Herzlich Willkommen beim GTSV 1910 Essen e.V.


Vorbericht 9. Spieltag

Vorbericht 9. Spieltag

 

Vogelheimer SV II : GTSV Essen

Ort: Lichtenhorst, 45356 Essen

Uhrzeit: 13:00 Uhr

 

Am 9. Spieltag kommt es zu einem echten Top Spiel zwischen dem Vogelheimer SV II und dem GTSV Essen. Die zweite Mannschaft aus Vogelheim steht aktuell auf dem 3. Tabellenplatz mit 16 Punkten und einem Torverhältnis von 30:10. Von den 30 Toren schoss alleine C. Slabosz 11 Tore.

Der GTSV steht im Moment auf dem 5. Tabellenplatz mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 32:18. Mit einem Sieg gegen den Vogelheimer SV II könnte der GTSV den Anschluss an die obere Tabellenhälfte schaffen. In der vergangenen Saison konnten die Vogelheimer zweimal gegen die Gelbblauen knapp gewinnen.

Spannung auf dem Platz für die Zuschauer wird es garantiert geben. Kommt vorbei und unterstützt beim Spitzenspiel gegen den Vogelheimer SV II den GTSV Essen.


Mit einem Kantersieg zum dritten Sieg in Folge

 

GTSV Essen : AL-ARZ Libanon III

Ergebnis: 11:1 (5:0)

 

In einem sehr fairen Spiel hatte der Gastgeber die aus Altenessen kommende Mannschaft, AL-ARZ Libanon III, zu Gast.

In den vergangenen Jahren waren die Libanesen für uns immer eine starke Konkurrenz gewesen. Mit dem Abgang des ehemaligen Trainers und vielen Spielern musste sich die Mannschaft aus Altenessen neu finden. Da man die dritte Mannschaft des AL-ARZ nicht so gut einschätzen konnte, erwartete man einen starken Gegner mit einem starken Stürmer M. Al Abbadi, der für die Libanesen schon 11 Tore geschossen hat.

Die Gelbblauen konzentrierten sich auf ihre eigene Stärke. Die Devise der Trainer D. Jagla und I. Aleksic war, mit hohen Tempo und viel Pressing den Gegner früh zu stören. Direkt bei Anpfiff gehörte dem GTSV der Ballbesitz. Nachdem man in den ersten 5. Minuten das Tor knapp verpasste, konnte D. Jagla in der neunten Minute den verdienten Treffer nach einer tollen Vorlage von R. Plank erzielen. Keine vier Minuten später erhöhte L. Becker mit einem schönen Tor auf 2:0. Die Libanesen reagierten und wechselten schon in der 22. Minute das erste mal. Doch R. Plank erzielte im Gegenzug direkt das 3:0. Die Gelbblauen dominierten das ganze Spiel und ließen der Mannschaft aus Altenessen keine Chance. L. Becker und D. Jagla erhöhten vor Abpfiff der 1. Halbzeit noch auf 5:0. Einzig zu bemängeln hatten die Trainer, dass zu viele Torchancen liegen geblieben sind.

 

In der Anfangsphase der 2. Halbzeit konnte sich AL-ARZ etwas fangen. In der 56. Minute kam es dann zu einem Comeback von F. Hansing, der nach einem Jahr Verletzungspause wieder spielen konnte. Auch wurde der junge GTSV'ler F. Resnik eingewechselt. Keine Minute später nach der Einwechslung, erhöhte der kroatische Nationalspieler M. Vukic auf 6:0 und D. Jagla mit seinem dritten Treffer auf 7:0. Nachdem R. Plank auf 8:0 erhöhte, kam der nächste junge Spieler, T. Schlechter, für den stark aufspielenden R. Plank ins Spiel. M. Vukic gelang in der 2. Halbzeit ein Hattrick und D. Jagla ein Viererpack. N. Gümus betrieb per Foulelfmeter etwas Ergebniskosmetik zu Gunsten von AL- ARZ.

Das Spiel endete mit 11:1 für den GTSV.

 


GTSV Essen : GSF Dönberg 4:2

 

Neu Trainer B. Weishof erwartete bei seinem ersten und dritten Spiel der NRW-Gehörlosen-Meisterschaften direkt ein Spitzenspiel zwischen den neu erstärkten GSW Dönberg gegen den GTSV Essen an der heimischen Lohwiese.

Der Wettergott war nicht auf der Seite der Zuschauer. Trotz bei strömenden Regen kamen ca. 60 Zuschauer an die Lohwiese. Schon ab der ersten Minute konnten die Zuschauer feststellen, das es ein effektives Spiel mit einem hohen Tempo sein wird. Dönberg startete mit etwas mehr Ballbesitz in den ersten 10 Minuten. Ab der 15 Minuten nahm der GTSV das Spiel in die Hand und dominierte die restliche 1. Halbzeit. Der GSF Dönberg hatte glück, dass es zur Halbzeit schon nicht 4:0 oder höher für den GTSV stehen hätte können. Die in blauen Trikots spielenden Jungs des GTSV knüpften in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit an der 1. Halbzeit an und schossen die verdiente 3:0 und 4:0 Führung. B. Christ wurde unter tosenden Applaus der Zuschauer mit 3 Toren für F. Hansing ausgewechselt.

F. Hansing kam nach einer ein jährigen Verletzungspause erstmals wieder zum Einsatz. Ab der 70. Minute ließ der GTSV mit der Leistung nach , sodass die Dönberger wieder ins Spiel zurückfanden konnten.

Dönberg gab die Hoffnung nicht auf und erhöhten den Druck auf den Gastgeber, sodass teilweise keine Ordnung mehr im Spiel gewesen war. Doch die Abwehr stand stabil mit dem bärenstarken Neuzugang M. Rekus in der Innenverteidigung. In der 80.min verkürzte Dönberg auf 4:1 nach einem vertretbaren Foulelfmeter. E. Niekamp blockte den geschossenen Elfmeter zunächst stark, doch die Abwehr des GTSV kam nicht schnell genug an den Ball, sodass der Nachschuss von Dönberg verwertet werden konnte. 5 Minuten später kam es zu einem erneuten, aus unser Sicht, fragwürdigen Elfmeter für Dönberg, welcher zu einem 4:2 verwertet worden konnte! Der GSF warf nun alles nach vorne, konnte aber keine Akzente mehr setzen und machten somit nach hinten einige Lücken auf. 2 starke Konterchancen konnten nicht zu einem 5:2 verwertet werden. Der Schiedsrichter pfiff dann pünktlich beim Endstand von 4:2 ab.

 

Zum Sieg des neu Trainer B. Weishof sagte er:

"Ich bin über das Spiel zufrieden , eine geschlossene Mannschaftsleistung hab ich gesehen ! Wir bleiben weiter am Ball!"

 

 

 

GTSV Essen : GSF Dönberg

Ergebnis 4:2 (2:0)

17.min 1:0 D.Jagla

21.min 2:0 B. Christ (Vorlage D. Jagla)

65.min 3:0 B. Christ

29.min 4:0 B. Christ (Vorlage D. Jagla)

 

60.min Auswechslung E. / F. Resnik

73.min Auswechselung D. Karczewski / Hasan A-Ali

75.min Auswechslung B. Christ / F. Hansing

80.Minute 4:1 Dönberg / Elfmeter

85.Minute 4:2 Dönberg/ Elfmeter


Doppelspieltag am kommenden Wochenende

Am kommenden Wochenende findet der zweite Doppelspieltag in der noch jungen Saison statt.

 

Am Samstag, um 15:30, tritt der GTSV an der heimischen Lohwiese auf Dönberg, die sich in der Sommerpause sehr stark verstärkt hatten und diese Saison ein ernstzumehmender Konkurrent im Kampf um die NRW Meisterschaft sind.

Besondere Brisanz birgt das Spiel, da viele Jungs der Gelbblauen für Dönberg in der Gehörlosenmeisterschaft spielen.

Dennoch zählt für den deutschen Meister nichts anderes als ein Sieg unter dem neuen Trainer Berthold Weishof.

 

Am Sonntag steht dann das Spiel gegen den ewigen Rivalen AL ARZ Libanon, die Dritte statt. Gespielt wird um 15 Uhr an der Lohwiese. 

 

Um beide Spiele erfolgreich bestreiten zu können, benötigen wir Eure Unterstützung!


DJK TuS Holsterhausen II vs GTSV Essen 2:4 (1:2)

Am vergangenen Sonntag fand das Spiel gegen die starke zweite Mannschaft von TuS Holsterhausen statt. Nachdem man nur holprig in die Saison gestartet ist und man am vergangenen Sonntag 3 Punkte an der Lohwiese behalten konnte, wollte man am Sonntag direkt nachlegen.

 

Und so legte man direkt stark los und erspielte sich gute Chancen durch D. Jagla und L. Becker. Leider scheiterten beide aus einer aussichtsreichen Position und vergaben beste Chancen. So kam es, wie es kommen musste. Nach einem leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld fasste sich C. Krälling in der 7. Spielminute ans Herz und zog einfach mal aus 25 Metern ab. Hierbei sah unser Torwart E. Niekamp nicht sonderlich glücklich aus. So stand es nach sieben Minuten 1:0 für die Gelbschwarzen Jungs von der Pelmanstr.

Doch wer dachte, dass der GTSV geschockt ist, wurde eines besseren belehrt. Die Jungs von der Lohwiese ließen sich vom frühen Rückstand nicht beeindrucken und spielten weiterhin mutig, schnell und sicher nach vorne.

Hierbei stachen besonders R. Plank und F. Resnik auf den Außenbahnen hervor. Sie spielten den Nachwuchs von Holsterhausen ein ums andere mal schwindelig.

So kam es, wie es kommen musste. In der 33. Minute traf L. Becker nach einer von T. Berg getretenen Ecke zum längst überfälligen Ausgleich.

Es dauerte keine 12 Minuten, da erzielte E. Karabulut die verdiente Führung für die Jungs vom GTSV.

R. Plank setzte sich wunderbar auf der linken Seite durch und zog in den Strafraum. Sein Schuss wurde unhaltbar zum 1:2 abgefälscht. Mit der 1:2 Führung ging es dann auch in die Pause.

 

Auch nach der Pause spielten die Gelbblauen weiterhin mutig nach vorne. Hierbei waren wieder die jungen Plank und Resnik mit ihrer unglaublichen Geschwindigkeit immer wieder für gefährliche Situationen zuständig. Mit D. Jagla und L. Becker in der Mitte spielten man die Abwehr mit einfachen Doppelpässen das eine oder andere mal die Abwehr der Heimmannschaft schwindelig.

 

In der 60. Spielminute setzte sich F. Resnik wunderbar auf der rechten Seite durch und vollendete eiskalt zum 1:3. Der GTSV drückte weiter und vergab viele aussichtsreiche Chancen, sodass es bis zur 80. Minute dauern sollte, ehe D. Jagla wunderbar von F. Resnik freigespielt wurde und zum 1:4 erhöhte.

In der 85. Minute betrieb S. Derksen noch ein wenig Ergebniskorrektur, sodass die Schwarzgelben noch einmal auf 2:4 verkürzen konnten. Dennoch brannte für die Jungs vom GTSV nichts mehr an und man gewann mit der stärkten Saisonleistung hoch verdient mit 2:4. Zu bemängeln wäre eigentlich nur die mangelhafte Torausbeute.

 

Nachtrag: 3 Spieler des GTSV feiern ihr Comeback.

 

- Marc Christ (Cousin von Benjamin Christ) wechselte von der Bezirksliga abgestiegenen Mannschaft aus SUS Haarzopf zu uns. SUS stellte sich damals schon als harter Verhandlungspartner dar. Auch bei Marc Christ forderte SUS eine zu hohe Ablösesumme, was eine Kreisliga Mannschaft sich nicht leisten kann. Somit könnten wir uns nicht auf einer Ablöse einigen und akzeptierten die Sperre bis 30.September.

 

- Jens Bayindir kehrt nach einem Jahr aus Ahlen zurück. Aufgrund familiärere Gründen wechselte er damals zu zurück in die Heimat. Trotz der über 1. Stunde Anreisezeit folgte er seinem Herzen und entschied sich für eine Rückkehr zu den gelb blauen Jungs.

 

- Dennis Karczewski kehrt nach 6 Monate Pause wieder auf dem Sportplatz zurück. Er hatte immer wieder mit muskulären Probleme und Rückfällen zu kämpfen.  Nach einer für ihn harten und langen Trainingsvorbereitung steht er unserem Kader zur Verfügung.

 

Die Trainer des GTSV können nun fast auf die komplette Mannschaft zurückgreifen.

 

Verzichten müssen sie in Moment auf Simon Falke, der sich beim Pokalspiel einen Cut am Auge zugezogen hat (nächste Woche wieder Einsatzbereit). Florian Hansing kämpft in Moment um sein Comeback. Nach einem Fußbruch und weitere muskulären Probleme muss er schon seit 1. Jahr um sein Comeback feiern. Er macht dennoch schon weite Fortschritte im Training und steht dem Kader zur Verfügung.

Boris Bovermann wird dem Kader noch läger fehlen. Er zog sich letzte Saison einen schweren Kreuzbandriss zu.


Vorbericht: DJK TuS Holsterhausen II : GTSV Essen

Am kommenden Sonntag tritt der GTSV Essen zu Gast bei DJK TuS Holstehausen II auf.

Der GTSV kennt den Sportplatz an der Pelmanstraße sehr gut. Vor 3 Jahren trainierte man damals noch auf den Kunstrasenplatz an der Pelmanstraße. Danach mussten die gelb blauen an die Lohwiese umziehen. Dennoch hält man weiterhin guten Kontakt mit dem Verein aus Holsterhausen. In der Vergangenheit konnte der GTSV gegen DJK 2 Siege mit 5:3 Toren einfahren. 

Dieses mal erwartet der GTSV eine starke Mannschaft, die in der jungen Saison schon einige Siege erzielen konnte. DJK TuS Holsterhausen II steht aktuell mit 12 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz.

Das Torverhältnis beträgt 22:12. Von den 22 Toren schoss P. Navarro 7 Tore.

Nach 3 Siege in Folge musste Holsterhausen letzte Woche sich mit einer knappen 4:3 Niederlage gegen Barisspor 84 Essen geschlagen geben. 

Der GTSV konnte sich nach dem schlechten Saisonstart etwas fangen und holte aus den letzten 2 Spielen 4 Punkte. Letzte Woche siegte man gegen DJK Adler Union Frintrop II. mit 5:2. Aktuell stehen die gelb blauen mit 7 Punkten auf den 8. Tabellenplatz. Das aktuelle Torverhältnis beträgt 17:15.

 

Gespielt wird am Sonntag, 01. Oktober um 13:00 Uhr an der Pelmanstr. 91.


Doppelspieltag - Doppelsieg

Doppelspieltag - Doppelsieg

GSV Duisburg : GTSV Essen 1:12

GTSV Essen : DJK Adler Union Fintrop II 4:2

Die englische Woche geht vorbei. Drei Spiele standen in der letzten Woche an.

Am vergangenen Donnerstag verlor man das Spiel gegen Atletico Essen mit 5:2 im Kreispokal (siehe Spielbericht).

 

Schon direkt am vergangenen Samstag ging es weiter mit der NRW-Gehörlosen-Meisterschaft gegen den GSV Duisburg. Nachdem das erste NRW-GL-Meisterschaftsspiel abgesagt worden ist, konnte man am Samstag in Duisburg starten. Der GTSV Essen konnte nicht mit dem kompletten Kader aus verschiedensten Gründen antreten.

Dennoch war der GSV Duisburg gegen den GTSV Essen maßlos überfordert und verlor verdient und beachtlich mit 12:1.

 

Einen Tag später spielte der GTSV Essen gegen die Mannschaft DJK Adler Union Fintrop II. Das neue Trainerteam aus D. Jagla und I. Aleksic konnte fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Nachdem man gegen die Mannschaft aus SF Altenessen 18 II. einen Punkt holen konnte, wollte man gegen die Adler die nächsten Punkte einfahren.

 

Bei bestem Fußballwetter bekamen die über 50 Zuschauer einen zunächst sehr müden Kick mit vielen Fehlpässen zu sehen. In der Anfangsphase erspielte sich der GTSV ein paar Chancen. M. Vukic konnte in der 27. Minute dann den Führungstreffer erzielen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit glichen die Adler durch A. Pösz zum 1:1 aus.

Unzufrieden ging es dann in die Halbzeit.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste Halbzeit. Der GTSV spielte viele Fehlpässe, sodass die Adler aus Fintrop zu ein paar Chancen gekommen sind, diese aber nicht zu zählbaren verwerten konnten. Der GTSV biss sich ins Spiel und traf in der 60. Minute durch D. Jagla zur 2:1 Führung. Der GTSV schaffte es nach der Führung nicht, die Ruhe ins Spiel zu bekommen, sondern spielte weiter verunsichert. Durch eine doofe Aktion des Keepers E. Niekamp bekam DJK Adler Union Fintrop einen Elfmeter zugesprochen, der knapp neben das Tor geschossen wurde.

Doch in der 82. Minute kam es zu einen sehenswerten Kopfballtreffer durch J. Ortenreiter zum 2:2. Nun war das Spiel wieder auf beiden Seiten offen. Der eingewechselte F. Resnik schaffte aus dem Rudel im Strafraum auf 3:2 zu erhöhen während der ebenfalls eingewechselte T. Schlechter mit einem Sonntagsschuss in den Winkel den Endstand zum 4:2 herstellen konnte.

 

Mit dem 4:2 und den nächsten drei Punkten konnte der GTSV sich nun auf den 8 Tabellenplatz verbessern.

Dennoch kann man mit dem Sieg nicht ganz zufrieden sein. D. Jagla und I. Aleksic werden in den nächsten Wochen, diese Fehler in den Trainingseinheiten zu verbessern.


Sponsoren

Spielplan

... lade Modul ...
GTSV Essen auf FuPa


Folge uns...