Der GTSV verliert im Kreispokal nach einer 1:2 Führung mit 5:2 gegen Atletico Essen.

Die englische Woche des GTSV begann mit einer 5:2 (1:2) Niederlage in der 2-Runde des Kreispokal des Kreis Essen. Ziel der gelb blauen war es gewesen, das Spiel für neues Selbstbewusstsein zu nutzen, nachdem es in den letzten Wochen nicht so verlief wie erwünscht. 

 

Man startete Furios. Schon in den ersten 5 Minuten konnte sich der GTSV 4 Ecken erspielen und verpassten zwei mal sehr knapp die Führung. Wie es häufig im Fußball ist, schoss der Gastgeber in der 5 Minuten von einer Ecke heraus das 1:0. Dabei wurde unser Torwart F. Steinebrunner im fünf Meter Raum vom Gastgeber attackiert und viel verletzt auf dem Boden. Leider sah es der Schiedsrichter anders und somit stand es nach 5 Minuten 1:0 für Atletico Essen. 

Nachdem F. Steinebrunner von unser medizinischen Abteilung 5 Minuten behandelt wurde, konnte er weiter spielen. Der GTSV dominierte weiterhin die erste Halbzeit und erspielten sich zahlreiche Chancen, die nicht verwertet werden konnte. D. Jagla erlöste dann die gelb blauen in der 38 Minute und erzielte durch einen sehenswerten Treffer das verdiente 1:1. Kurz vor Abpiff der erste Halbzeit schlenzte T. Berg mit einem Traumtor den Ball in den rechten Winkel zum 1:2. Somit verdiente sich der GTSV die Führung zur ersten Halbzeit. 

 

In der zweiten Halbzeit wollte man sich an die starke Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Dies geschah zunächst phasenweise. In der 53. Minute konnte der Gastgeber ohne mühe zum 2:2 ausgleichen. Ausschlaggebend war ein Missverständnis zwischen der Abwehr und dem Torwart. Man dachte, es wurde Abseits angezeigt und somit attackierte man J. Nasse von Atletico nicht, der dann unberührt ins Tor einschieben konnte. Keine vier Minuten später erhöhte J. Nasse auf 3:2 durch einen sehenswerten Kopfball. Bei einem Kopfball Duell zwischen einem Spieler von Atletico und S. Falke musste S. Falke behandelt werden. Leider unterbrach der Schiedsrichter nicht kurz das Spiel und erkundigte sich um den Spieler, sondern teilte mit, dass er sich nicht anstelle solle. S. Falke zog sich eine Platzwunde im linken Augenwinkel zu und musste im Krankenhaus genäht werden. Gute Besserung S. Falke und wir hoffen, dass du wieder schnell zurück bist.

Nun spielte man die nächsten 10 Minuten, während S. Falke noch behandelt wurde mit 10 Mann weiter. Beinahe konnte T. Berg durch ein schönes Zuspiel von F. Resnik auf 3:3 verkürzen. Doch im Gegenzug musst der GTSV in der 66. Minute einen weiteren Gegentreffer durch ein Weitschuss von K. Secgin in den Kauf nehmen. Der GTSV schöpfte sich keine neuen Hoffnung und kassierten kurz vor Schluss erneut durch K. Secgin das Endergebnis von 5:2.

 

Nach der zweiten Halbzeit kann man von einer verdienten Niederlage sprechen, die vom Ergebnis her etwas zu hoch erscheint.

Nun heißt es die Kräfte wieder zu sammeln und sich für den Doppelspieltag am Samstag und Sonntag vorzubereiten.



Sponsoren

Spielplan

... lade Modul ...
GTSV Essen auf FuPa


Folge uns...