Der GTSV holt den 3. deutschen Meistertitel in Folge!

Deutscher Meister 2018

 

Am Samstag stand das langersehnte Finale gegen die GSG Stuttgart in Heidelberg für unsere Jungs an.

 

Nachdem man in der vergangenen Woche in Mailand einen respektablen siebten Platz bei den Deaf Champions League erreichte, stand diese Woche hauptsächlich Regeneration an, wobei man die zwei Trainingseinheiten in dieser Woche nutzte, um sich intensiv auf das Finale in Heidelberg vorzubereiten.

 

Ausrichter des diesjährigen Finale war der GSV Heidelberg, die für den Deutschen Gehörlosen Sportbund die Sportanlage des TSV Handschuhsheim 1886 zur Verfügung gestellt hatten. Circa 500 Zuschauer sorgten für eine beeindruckende Kulisse für das Finale.

 

Die Aufstellung unserer Jungs sorgte für die ein oder andere Überraschung, da sich einige Spieler auf ungewohnten Positionen wiederfanden, doch stellte sich heraus, dass dies die richtige Entscheidung war.

 

Die Gelbblauen machten direkt zu Beginn des Spiels viel Druck und gingen durch einen Flugkopfball durch L. Becker in der vierten Minute in Führung. Danach überließ man Stuttgart immer mehr die Kontrolle über das Spiel, ohne das sie zu nennenswerten Chancen kamen. 

Der GTSV arbeitete Defensiv und taktisch sehr clever.

 

Ohne weitere nennenswerten Torchancen ging es mit der 1:0 Führung in die Halbzeit. Nach der Pause legte Stuttgart einen Gang zu, sodass der GTSV einigermaßen ins Schwimmen kam. Dennoch kam Stuttgart erst in der 60. Minute durch einen wunderschönen Torschuss von J. Füner zu der einzigen Torchance in den ganzen 90 Minuten. Diese wurde aber stark von unserem Nationaltorwart C. Bölker zur Ecke pariert. 

Nachdem L. Becker das Spielfeld verließ und durch B. Christ ersetzt wurde, machte der GTSV wieder mehr Druck nach vorne und kam durch Steilpässe auf B. Christ, welcher alleine auf das Tor zu lief zu mehreren hochkarätigen Torchancen, die leider nicht genutzt wurden. 

Auch M. Vukic kam kurz vor Schluss nach einer tollen Flanke von S. Falke freistehend zu Abschluss, jedoch verpasste er das Tor um wenige Zentimeter. 

 

Kurz vor Schluss erhielt S. Falke noch die rote Karte, doch sollte sie keinen Einfluss mehr auf das Spiel nehmen, sodass alle Dämme brachen und die Feierlichkeiten begannen.

 

Der GTSV gewann zum dritten mal in Folge den Meistertitel und steht mittlerweile bei 7 Meistertiteln, wovon 6 Meisterschaften in den vergangenen 10 Jahren geholt wurden. 

 

Jetzt heißt es sich zu erholen, um in 3 Wochen mit der Vorbereitung auf die neue Saison zu beginnen. Denn die neue Saison soll noch erfolgreicher werden als diese.

 

Unser Weg ist noch lange nicht zu Ende und satt sind wir noch lange nicht!

Sponsoren

Spielplan

... lade Modul ...
GTSV Essen auf FuPa


Folge uns...